KHSO - Segeltörn vom 15.10. – 22.10.2017

Kroatien



Auch dieses Jahr gab es unter dem Stander der KHSO wieder einen Segeltörn, der die Crews dieses Mal nach Dubrovnik an die Dalmatinische Küste führte.

Wir hatten zwei neue Katamarane, LAGOON 450 von Barone Yachting gechartert, 14 mtr. lang und 7,85 mtr. breit, belegt jeweils mit 8 Personen, mit den Skippern Harald Siebler und Dieter Kammerer. Dazu kam als 3. Yacht eine Sun Odyssey 42  mit Dieter und Hildegard Westermann. Hildegard und Dieter Westermann sind ja schon seit Jahrzehnten mit ihrer Segelyacht in Kroatien stationiert und waren dank ihrer guten Revierkenntnissen immer mit guten Ratschlägen parat.

Als wir nach unserem Flug gegen 10 Uhr in der ACI Marina ankommen, liegen unsere Yachten bereits gereinigt am Steg und können von uns übernommen werden. Skipper und Coskipper machen den Eincheck, andere Crewmitglieder besorgen Lebensmittel und Getränke.

Schon beim ersten Betreten der Katamarane vom Typ LAGOON 450 Sportop sind wir überwältigt von der Größe, der Einrichtung und der Sauberkeit der Yachten. 4 geräumige Doppelkabinen, jeweils mit eigener Nasszelle und Dusche stehen uns zur Verfügung. Der Salon großzügig mit Tisch und Bänken für 8 Personen, Herd, Backofen Kühl- und Gefrierschrank. Im Außenbereich, der Plicht, ebenfalls ein Tisch mit Bänken und einer großen Liegefläche. Eine weitere Liegefläche zum Sonnenbaden auf dem Biminidach, sowie eine Sofalounge zwischen Kabine und Trampolin im Bugbereich. Auch die Ausstattung mit Bettwäsche und Handtüchern ist vorbildlich.

Am Nachmittag fahren wir gemeinsam mit einem Kleinbus nach Dubrovnik und bummeln durch die malerischen Gassen der Altstadt. Ursprünglich eine Insel, wurde der Kanal zwischen Insel und Festland im 12. Jh. aufgeschüttet. Heute befindet sich an dieser Stelle die berühmte Hauptstraße und Plaza der Stadt. Natürlich darf auch ein Rundgang über die Stadtmauer nicht fehlen, wobei wir einen grandiosen Rundblick über Stadt und Meer genießen. Nach dem Abendessen in einer der vielen Konobas geht es zurück auf die Yachten.

Dubrovnik06Der erste Segeltag führt uns nach Kobas im Stonski Kanal. Gleich nach dem Auslaufen können wir bei schönem leichtem Wind die Segeleigenschaften unserer beiden Katamarane testen. Leider nur kurz, bald schläft der Wind ein, und wir motoren. Gegen 15 Uhr liegen wir am Steg von Niko, einem alten Freund von Hildegard und Dieter Westermann, die sich herzlich begrüßen. Für den Abend reservieren wir 18 Plätze zum Essen. Der Wirt Niko fängt noch Fische und Kraken. Gibt es die wohl heute zum Abendessen? Wir machen unter Führung von Hildegard und Dieter eine Wanderung ins Landesinnere, durch Olivenplantagen und Weinreben.
Das Abendessen ist sehr reichhaltig mit viel Meeresgetier und reichlich Wein. Müde fallen wir später ins Bett.

Dubrovnik05Am Dienstagvormittag fahren wir, alle 18 Personen, auf einem Kat durch den Stonski Kanal nach Ston und besichtigen den Ort. Sehenswert sind die Salinen, aber vor allem die berühmte Mauer. Im Mittelalter war diese Landenge ein Punkt von höchster strategischer Bedeutung, weshalb die Republick Ragusa eine doppelte Befestigungsanlage zwischen den Orten Veliki Ston und Mali Ston anlegen ließ.


Gegen 12:30 Uhr sind wir wieder zurück bei Niko, alle steigen um auf ihre jeweiligen Yachten und wir laufen aus Richtung Korçula, das wir gegen 17:30 Uhr erreichen. In der ACI Marina finden wir 3 Liegeplätze nebeneinander.

Am Mittwochvormittag ist erst einmal die Besichtigung der Stadt Korçula angesagt. Eine imposante Freitreppe führt durch das Stadttor in die innere Altstadt. Hier soll auch angeblich der berühmte Weltreisende Marco Polo geboren sein.

Dubrovnik02Gegen 12:30 Uhr laufen wir, teils unter Segel, teils unter Maschine aus. Unser Ziel heute ist die Bucht Pupnatska Luka an der SW-Küste der Insel Korçula, die wir gegen 16 Uhr erreichen. Unsere 3 Yachten liegen ungestört, ohne weitere Besucher einsam in der wunderschönen Bucht, die mit ihrem klaren Wasser zum Baden einlädt. Heute wird an Bord gekocht und in der Nacht leuchtet über uns ein fantastischer Sternenhimmel.

Wir haben Donnerstag, und unser Ziel heute ist wieder eine wunderschöne Bucht, Okuklje am SO-Ende der Insel Miljet. Wir liegen wieder nebeneinander am Steg der Konoba Maran, der Wirt Rajko ist mit der Schweizerin Marlies verheiratet und seine gute Küche ist weit bekannt. Wir sitzen auf der schönen Terrasse und genießen das gute Essen, den Wein und den Blick auf Schiffe und Meer.

Dubrovnik03Am Freitag endlich einmal ein fast perfekter Segeltag. Bei S/O Wind von 12 kn segeln wir nach Lopud, wo wir um 15:30 Uhr in der N/W gelegenen Bucht Uvala Lopud ankern. Mit dem Schlauchboot fährt eine Abordnung an Land zum Einkaufen. Gekocht wird an Bord.

Am Samstag gibt es noch einmal eine Besichtigungstour, denn wir segeln nicht direkt zu unserem Endziel, der ACI-Marina Dubrovnik, sondern erst noch zur Halbinsel mit der herrlichen Altstadt von Dubrovnik und dem alten Hafen. Dann geht es zum Tanken nach Gruz Luka – Dubrovnik und anschließend unter der imposanten Hängebrücke durch zur Marina.

Ein letztes gemeinsames Abendessen in einem Restaurant in der Marina.

Am nächsten Morgen um 7 Uhr mit dem Bus zum Flughafen und pünktlich zurück nach Stuttgart.

Ein Segelurlaub mit durchweg Sonne, wenig Wind, aber vielen neuen und schönen Erlebnissen, gutem Essen und freundlichen Menschen vor Ort.

Dieter Kammerer

 

Aktuelle Termine

Captain's Logbook - 11. 20. 2017

logbook

26. Januar 2018 19:00 Uhr
Nachtörntreff

02. März 2018 19:00 Uhr
Jahreshauptversammlung

07. Juli 2018
Ausflug Straßburg

Suche was!

Download


Sie möchten gern Mitglied werden?
Download Antrag auf Mitgliedschaft

Sie sind bereits Mitglied und möchten Ihre Beiträge abbuchen lassen?
Download Einzugsermächtigung

 


Login Form